20. July 2015: »GIDA Regional« in Döbeln

Urheber: anonym Lizenz: CC BY-NC 4.0

Etwa 110 Anhänger von »GIDA Regional«, einer Abspaltung der rechtspopulistischen »Bürgerbewegung Legida«, versammelten sich am 20. Juli 2015 in Döbeln im Landkreis Mittelsachsen. Auf der Auftaktkundgebung am Obermarkt sprach u.a. der ehemalige Polizist Stephane Simon aus Leipzig, der dem Irrglauben anhängt, Deutschland sei von den USA besetzt, und in seiner Rede die Verwendung von NS-Vokabeln wie »Volksverräter«, »Lügenpresse« und »Überfremdung« verteidigte. Der anschließende Aufzug wurde angeführt von Neonazis aus den Reihen der »Jungen Nationaldemokraten Mittelsachsen«.

Im Wettinpark fand zeitgleich eine Gegenkundgebung »Schluss mit der rassistischen Hetzte – Refugees welcome!« statt. Wenige Straßen weiter formierte sich außerdem eine spontane Demonstration.