17. October 2015: »Offensive für Deutschland« in Leipzig

Urheber: anonym Lizenz: CC BY-NC 4.0

Zum zweiten Mal marschierte am 17. Oktober die »Legida«-Abspaltung »Offensive für Deutschland« in Leipzig auf, nun im Stadtteil Grünau. An der rassistischen Versammlung beteiligten sich etwa 120 Personen, angemeldet waren 1000. Neben »OfD«-Kopf Silvio Rösler sprachen dort u.a. Anne Zimmermann von der Meißner »Initiative Heimatschutz« und Erhard Kaiser aus Leipzig. Kaiser hetzte gegen Flüchtlinge, die er pauschal als »fremdländische und illegale Eindringlinge« verunglimpfte. Die Versammlungsteilnehmer skandierten »Wir wollen keine Asylantenheime« und »Antifa Hurensöhne«.

Gegen die rassistische und verschwörungsideologische Mobilisierung richtete sich u.a. eine antirassistische Demonstration von Plagwitz nach Grünau, an der sich etwa 300 Personen beteiligten, und eine Kundgebung »Grünau sagt: Nein zu Rassismus!« neben dem Auftaktort der Rassisten in der Stuttgarter Allee. Eine Blockade auf der Ratzelstraße sorgte zudem dafür, dass die ohnehin kurze Aufzugstrecke der »OfD« verkürzt werden musste.